Stofftier Lu (Ludwig)

Im Fernsehen beim Sender KiKa gibt es eine Kinderserie die Jonalu heißt. Gesehen habe ich sie dort noch nie, da wir so selten den Fernseher eingeschaltet haben und da keine Kinderserien kucken. Auf YouTube bin ich aber darüber gestolpert und muss sagen sie sind extrem süß. Die Kurzgeschichten einfach und mit Verständlich. Es kommen ein paar verschiedene Sprachen nebenbei vor und es wird viel gesungen und getanzt. Mein Zwerg schaut gern mal Jonalu. Da er aber noch zu klein ist -meines erachten- schaut er nicht die ganze Serie sondern so eine bunte Zusammenstellung der Lieder. Er singt und tanzt sogar schon mit und freut sich wenn er sie sehen/hören darf. Selbst ich singe immer mit.

Eine Bekannte auf Facebook fragte in einer Bastelgruppe nach ob jemand jemanden kennt der Stoffpuppen machen kann, denn ihr Kind wäre so begeistert vom Ludwig dem Käfer und den gibt es nirgends als Stofftier. Ich bot mich an wenn ich mal Zeit hätte ihn zu probieren.

Dann kam die Zeit und ich fing an. Ich schnitt Stoff frei nach Schnauze und hoffte das beste. Ich überlegte mir wie ich die dünnen Hände am besten machen sollte und wie ich alles aneinander bringe ohne das es aussieht wie ein klumpen Stoff. Da ich vor kurzen den unsichtbaren Stich oder auch Matratzenstich kennen gelernt hatte konnte ich auch schon viel beruhigter ans Werk gehen.

Stoffzuschnitt-Ludwig

Nach dem ich das Fleece zu geschnitten hatte, habe ich das Vlies für Arme und Pfoten zugeschnitten. –Mir war immer noch Angst und bange vorm Hände und Füße machen-.
Dann begann ich das Fleece und das Vlies aneinander zu nähen und dem ganzen Form zu geben. Das war eine Plagerei das ganze Sachen dann umzudrehen. Der Messerwetzstab half mir bei dem ganzen zum Glück etwas. Beim nächstenmal weiß ich das ich die Arme nicht so großzügig lang vorplane sondern kurz und bündig gleich so mache wie sie werden sollen.
Beim umdrehen rieß mir die eine und andere Naht beim Übergang zur Pfote. Das Ärgerte mich aber nicht, da ich ja einen super tollen Stich ja nun kann. Das heißt, die aufgerissenen Stellen nach dem Umdrehen nähte ich mit Hand zu und man merkt nichts mehr davon. Auch bliebt bei einer Hand die Pfote stecken, beim umdrehen, und ich schmiss sie einfach weg und nähte sie neu.
Also Hände gut, alles andere soweit in Ordnung.

Lu-Hände

Als nächster widmete ich mich den Flecken am Rücken da sie mir einfach vorkamen. Ich nähte die runden Dinger  mit einem normalen Stich rauf. Gefiel mir nicht sonderlich, dachte aber nicht gleich daran das es anderes auch ginge. Später kam ich darauf das ich mit dem Zickzackstich wenn ich Länge und Abstand veränderte es schön umranden konnte und holte dies natürlich dann noch nach.

Ludwig-Punkte

Die Kopfstücke mussten natürlich auf die Körperstücke und das Gesicht brauchte Augen und Mund. Die Nase ist für mich immer noch ein schwieriges unterfangen und wüsste ich immer noch nicht wie ich machen sollte. Die Augen weiß ich was ich falsch machte, aber weiter unten ist meine Lösung beschrieben für das Debakel. und wie ich sie das nächste mal machen werde. Ich habe sie anschließend nachträglich noch geändert als das Stofftier fertig war. Auch die Fühler nähte ich zusammen und verknotete sie.

Ludwig-Fühler

Alles dann das Aneinander nähen dran war, war es eine kleine Prozedur. Die Hände in den kleinen Bauch gequetscht, versucht einen schöne Form zu bekommen und die Nadel nicht abzubrechen. Da war langsam nähen angesagt.Ludwig-leer

Dann war alles dran und ich fing an zu stopfen. –Nebenbei erwähnt, ist das am Abend eine schöne Beschäftigung auf dem Sofa.- Alles nahm Form an und ich Merkte das ich mein Markerl vergessen hatte einzunähen. Musste ich also dann mit Hand dran nähen wenn ich ihn zu machte. Ich nähte die Flügel mit Hand auf den Rücken, weil ich sie Anfangs anderes aufnähen wollte, aber das ging nicht und so musste ich eben Improvisieren. Jedoch dank Superstich erkennt man es nicht und hält Bombenfest. Nächstes mal werden sie eingenäht zwischen Kopf und Oberkörper. Ludwig-fast-fertig

Fertig war er! Der Ludwig von den Jonalu. Ich gab der bekannten bescheid und sie zeigte ihrem Kind das Foto. Dieses meinte es wäre die Biene Maya. Tjo… ich sagte ja ich probier’s, aber habe nie gesagt das es glückt.
Zu meiner Freude darf er nun bei uns bleiben und auch mein Freund ist total vernarrt in das Stofftier und findet es hinreisend -das würde er natürlich nie öffentlich zugeben-. Mein Zwerg kuschelt auch schon damit.

Nachträglich öffnet ich die Knoten von den Füllern und schnitt sie auf. Ich fühlte sie mit Watte, nähte sie wieder zu und nähte sie kringelnd zu einem Knoten ein das sie etwas stehen. Auch die Augen überarbeitete ich nochmals um zu sehen ob er nun doch besser aussieht und ja ich finde er sieht noch besser aus mit den blauen Augen.

Ludwig-fertig

Das nächste Mal mach ich bestimmt einiges anders und weiß den einen oder anderen Trick schon. Für den ersten Marienkäfer und Fernsehstar ist er toll geworden. Auch ich Knuddle gern mit ihm.
Leider ist mir beim Augen aufnähen meine erste Nadel abgebrochen, aber es gibt schlimmeres zum Glück.

Kopf und Köprer sind 32cm
Hände und Beine sind ca 16cm
Breit ist er ungefähr beim Kopf 23cm und beim Bauch 18cm
Umfang ist ca 38cm-42cm

Share Button

2 Kommentare:

  1. liebe Christina,
    ..kannst Du unserem Sohn den Ludwig nähen?..
    Laurenz wird in 4 Monaten 2 Jahre und schaut ganz selten mal einen kurzen Ausschnitt von Jonalu.
    und Ludwig findet er ganz toll.
    er würde sich bestimmt sehr über seinen „Stoff-Ludwig“ freuen.
    viele Grüße
    Julia

    • Liebe Julia,
      ich würde dem kleinen Laurenz furchtbar gerne den Ludwig nähen nur werde ich vermutlich nicht dazu kommen da ich noch einige andere Nähprojekte abschließen will und mein zweites Bauchzwergal auch jederzeit zur Welt kommen kann. Wenn sich alles mit dem Bauchzwergal eingependelt hat und ich wieder Luft zum nähen habe würde ich mich sicher dem annehmen nur kann ich jetzt noch nicht sagen wann das sein wird. Ich melde mich sonst einfach bei dir ob noch bedarf besteht, sonst kann ich dir nur empfehlen jemanden in deiner Nähe oder deinen Umfeld bitten ihn zu machen,
      Ganz liebe Grüße
      Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.