Rahmen fürs Papierschöpfen bauen

Klingt kompliziert, ist es aber nicht! Man braucht auch nur ein paar Dinge die man in einem Baumarkt sicher bekommt.

Auf die Idee bin ich gekommen als ich in meiner Spielgruppe Papierschöpfen wollte und nirgends wo man einen vernüftigen Papierschöpfrahmen fand. Ich rief in meine karnzierten -keine ahnung ob es dieses Wort gibt, aber ich finde es witzig und lasse es- Arbeitsstelle an und bestellte mir dort in der Holzwerkstatt einen Holzrahmen. Gut, für den Rahmen hatte ich gesorgt. Nun fehlt nur noch das Gitter was rauf muss. Artig ging ich mit Zwergal spatzieren zum kleinen Baumarkthandel bei uns im winzigen Ort und holte mir Fliegengitter aus Aluminium -auf die Frage ob sie Maschendrahtzaun mit der Maschengröße 1mm haben sagten sie mir das man das Fliegengitter nennt. Frau lernt ja gerne bei ihren Aktivitäten-.

Nun war der Rahmen bestellt und das Gitter schon zu Hause. Langeweile und Tatendrang sind keine gute Kombination. So zerlegte ich einen alten Ikea Bilderrahmen und versucht das Gitter rauf zu klammern. Ging nicht. Hmm… ich brauchte etwas mit mehr Energie. Nach 2 unbeantworteten Anrufen erreichte ich den Vater meines Freundes. Er meinte er hätte schon nen Tacker zu Hause, aber er versteht nicht warum meiner nicht ging. Wir schoben es auf die Kuperklammern in meinem. Als mein Freund nach Hause kam erklärte er mir mal den Unterschied zwischen Klammerlmaschine und Tacker -wie ich ja schon erwähnte: Frau lernt gerne bei ihren Aktivitäten! Dennoch, alles der gleiche schmäh-fu-.

Ich habe mir die Kla.. ähm Tackermaschine geholt und ging dann zu Hause gleich das frohe werken an.

Diese Dinge braucht ihr:Papierschöpfrahmen-basteln

  • Fliegengitter
  • 2x  Holzrahmen
  • Tacker
  • -dafür die Klammern
  • Schere
  • Hammer
  • ev Zange (zum ziehen falsch gesetzter Klammern)

Bei beiden Holzbilderrahmen die Metallklammern entfernen die das Bild halten. Ebenfalls das Glas/Kunststoff und den Karton. Es soll nur noch der reine Holzrahmen übrig bleiben.

Mit einem Holzrahmen –und auch nur für den einen– messt am Fliegengitter ab wieviel ihr davon für den Rahmen braucht. Es soll etwas überstehen wenn ihr es auf der anderen Seite umklappt um es anschließend einzuschlagen -sonst bleibt ihr immer hängen und pickst euch immer-. Danach tackert ihr die erste Breitseite entlang und dann die erste Längsseite.Rahmen-1

Ein schönes Eck bekommt ihr wenn ihr es einschlagt und gut fest tackert. Sollte mal eine Klammer nicht ganz in den Holzrahmen  sein, den Hammer zur Hand nehmen und mal drauf klopfen.

Rahmen-2Rahmen-3Das den ganzen rahmen entlang machen und zum Schluss die letzte breite Seite fest tackern.rahmen-4So sieht er -sollte er zu mindestens- von vorne aus:Rahmen 5Fertig ist euer Schöpfrahmenset. Ihr schneidet dann noch zusätzlich vom Fliegengitter eine ungefähr genauso große Fläche aus. Diese braucht ihr direkt dann gleich nach dem Schöpfen als Zwischenlage zum walken mit dem Nudelwalker -damit presst man die Struktur noch besser zusammen und kann das Wasser noch ein wenig raus den Fasern drücken-.fertiger-Rahmen

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.