DIY upcycling KinderRock

Auf die Idee das ich aus den alten Jeans meines Mannes und mir einen Rock für die Kleine mache brachten mich meine neuen Nachbarn über uns. Bei unserer ersten Grillerei in der neuen Siedlung unserer Eigentumswohnung wurde Mäuschen Garderobe gelobt das es so süß ist das sie immer Röcke und Kleider trägt. Ich zieh ich die Sachen auch unheimlich gern an und mit Glück mag sie die Kleider und Röcke selber recht gerne. 

Mein Nachbar fragte dann wo ich diese eigentlich kaufe, denn da wo er welche sieht sind die immer furchtbar teuer. Die derzeitigen Röcke habe ich bei einem Kinderartikelmarkt gebraucht gekauft, aber ich sagte so locker flockig „ach, bring mir ne alte Jean und ich mach deiner Maus einen Rock daraus“ … Tja, aber auf der Suche nach einem Kinderrock der aus Stoffstücken gemacht wird wurde ich nicht wirklich fündig. Mist. Zuviel versprochen…. Nein, nicht mit mir! Ich schnappte mir eine alte Jeans aus der Box wo ich sie horte und fing an zu überlegen und zu tüfteln. Abzustecken, anzuzeichnen, neu abzustecken, neu anzuzeichnen bis mein Hirn rauchte und die Kinder nebenbei sowieso „Weltuntergang“ spielten.

Doch dann begann der lauf und das anderen nicht so das Gehirn rauchen muss wie mir in den zwei Tagen in den Zeiten wo ich Zeit hatte zu überlegen habe ich alles dokumentiert und festgehalten.

Gebraucht wird außer Nähmaschine und Garn noch:
– eine alte Jeans
– Bündchenware oder Jersey als Bündchen
– Stecknadeln
– selbstverständlich Schere
– optional Rollschneider vom Vorteil
– Lineal
– Stift zum markieren
– Webband, Paspelband, Spitze, Schrägband,… je nach Geschmack

Sucht euch die Seite aus von wo ihr den Stoff nehmen wollt bei der Jeans. Entweder von den Vorderbeinen oder von den Hinterbeinen. Schneidet bis hoch zu den Hosentaschen den schönen Stoffstreifen raus von EINER Seite von BEIDEN Beinen.

Dann legt ihr beide rechts auf rechts und schaut das beide Stofflängen gleich breit und lang sind. Dafür nehmt ihr das Lineal zur Hand und der Rollschneider ist hier sehr von Vorteil, auch ich hab ihn das erste Mal richtig gut gebrauchen können und habe sogar richtig geschnitten.KinderRock-Hosenbeine

Mit dem Lineal messt ihr dann von rechts nach links einmal 1 cm rein und markiert euch dieses mit dem Stift. Von dem 1cm ausgehend macht ihr alle 6 cm eine Markierung bis zum Rand. Anschließend legt ihr jeden zweiten 6 cm Strich auf den davor gehenden – so entstehen die Falten.KinderRock-abstecken

Ich stecke zwei Nadeln zur Fixierung der Falte in den Stoff das sie nicht verrutschen kann. Das Gleiche macht ihr dann auch mit der zweiten Länge.KinderRock-abgesteckt

Von der alten Jeans die noch übrig ist schneidet ihr euch einen 5 cm breiten und so lange wie die abgesteckten Stoffstücke sind zwei Streifen ab.
Diesen näht ihr dann mit 4 cm Abstand an den oberen Rand an. Ich habe dazwischen noch ein schwarzes Paspelband gelegt um es auf zu hübschen.
Das wiederholt auch beim zweiten.KinderRock-Bund-machen

Wenn ihr für euer eigenes Kind näht oder für ein Kind zu das ihr regelmäßig seht messt bitte den Bauch umfang ab fürs Bündchen und rechnet es x 0,7 und gebt noch 1 cm dazu als Nahtzugabe dazu. Ich hab das Bündchen ziemlich hoch ausgeschnitten das es wirklich gut sitzt, zu schmal würde ich es nicht machen an eurer Stelle.KinderRock-Bund

Den unteren Rand habe ich mit einem Schrägband versäubert und danach beide Teile abgemessen und so gekürzt das es für meine Maus eine passende Größe hat. So habe ich sie dann zusammengenäht und eine Nadel gleich mal in den Wind geschoßen.KinderRock-ohne-Bündchen

Die zweite Nadel ging drauf als ich das Bündchen mühsam annähte. Dieses musste ich sehr dehnen und bei dicken Stellen habe ich Handbetrieb gemacht um die dritte Nadel zu schützen.DIY-upcycling-KinderRock

Beim Paspelband und beim Bündchen habe ich noch mit einem großen Geradstich abgesteppt und zwei Kam Snaps als Zierde integriert seht ihr auch am Bund. Den Bund werde ich gewiss noch überarbeiten das dies nicht so geschwülstig ist beim annähen (meine Gedanken kreisen schon), aber ich finde er ist echt klasse geworden und ist lange zum anziehen da er vom Jeansbund etwas weiter geworden ist aber das Bündchen sich schön mit dehnt.

Share Button

2 Kommentare:

  1. Sehr hübsches Röckchen…. eignet sich bestimmt auch um einen Ballonrock draus zu machen.

    • Ja stimmt da hast du recht 🙂 Ich habe nur leider mit Ballonröcken/Kleider noch keine Erfahrung. Werde es aber im Hinterkopf behalten, mit den Jeans könnt ich das ja eigentlich nun üben 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.