Windeltasche

Beim Großen wollte ich anfangs nur mit Wasser den Popsch reinigen, aber da etwas unvorhergesehenes passierte war dies nicht möglich und wir haben gleich Feuchtücher verwendet. Beim Bauchzwerg soll das nun aber gemacht werden.

Eine Freundin hat ein spezielles Öl mit dem sie ihrem Mädchen den Windelbereich reinigt und das werden wir dann auch ausprobieren. Das alles schön zusammen auf einen Fleck ist sind Windeltäschchen ja doch sehr praktisch. Vor allem wenn man keinen Wickeltisch hat (finde ich unnötig). Sieht ordentlich auf der Sofa aus und ausserdem liegen da ja vom Großen noch die Windeln auch rum.

Als erster machte ich mir Gedanken was alles rein passen muss in die Windeltasche: Windeln, das Öl und ja auch Tücher zum wegwischen müssen rein

Das alles sollte natürlich gut halten und nicht dauernd rausfallen. Auch später sollten Feuchttücher platz haben, falls wir umsteigen und auch große Windeln. So nahm ich einfach eine Feuchttücherpackung und 4 Windeln der Größe 4+ und legte sie mir auf den Stoff auf. Großzügig markierte ich mir die Seiten und schnitte den Stoff zu.

Danach nahm ich einen anderen Stoff zur Hand und legte ihn jeweils über die Windeln und dann über die Feuchttücher und nahm grob Maß. Schnitt wieder etwas großzügiger dann zu.

Schrägband, Gummiband zwei verschiedene Varianten, Knopf und auch Reißverschluss (Klettverschluss) brauchte ich dann auch noch und nun ging das zusammensetzten los.

Ich habe mir die Taschen vorbereitet. Für den Windeleinschub habe ich ein Schrägband an eine Seite genäht. Für das Tücherfach habe ich einen Reißverschluss eingefügt bzw bei der zweiten einen Klettverschluss angebracht. Danach habe ich sie an den Innenstoff festgesteckt und angenäht. Wichtig dabei ist bei dem Tücherfach die Seite die nach Innen zeigt -also später nicht nochmal vernäht wird- die Innenseite einzuschlagen beim nähen.

Den breiteren Gummizug in ein Stoffstück einnähen und ebenfalls an den Innenstoff anbringen. Fragt mich bitte nicht wie ich es gemacht habe, ich weiß es selber nicht ganz genau, ich habe einfach rum gedrückt, geschoben und gezogen und irgendwie angenäht das es halbwegs was gleich sieht. Bei beiden Taschen habe ich es anderes gemacht. Eine Flasche unterbringen muss ich wirklich noch üben. Wenn ihr ein Fach in der Mitte für eine Salbe macht dann wird das sicher einfacher sein als für eine kleine Glassprühflasche.

Wenn alle Innenteile mit dem Geradestich angenäht sind könnt ihr euch an den Aussenstoff wagen. Dort bringt ihr den Knopf auf der einen Seite und das dünne Gummiband auf der anderen Seite an.

Anschließend legt ihr rechts auf rechts (schönen Seiten aufeinander) und näht das alles mit dem Overlookstich aaneinander Dabei die Wendeöffnung beachten. Nach dem Wenden nochmal mit dem Geradestich rundherum gehen das es eine schöne Form erhält und damit auch die Wendeöffnung schließen. Fertig ist die Tasche!

Das war meine Erste, natürlich für meinen Bauchzwerg:
Christina-Wickelset

Das war meine Zweite, für meine Freundin:

Julia-Detail

…und da ich meinen Freunden gerne eine Freude mache, habe ich ihr noch passend ein TaTüTa dazu gemacht und ein Haarband für Mädels mit weniger Haare. (Die Anleitung für das Haarband muss ich noch machen, war sozusagen der Prototyp)Julia-Set

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.