Wendebeanie

Letztes Jahr machte ich schon eine Haube für meinen Großen und seine Freundin. Auch die Nachbarstochter wurde mit einer beglückt. Doch fing jetzt im Herbst erst die große Haubenproduktion bei uns an. Mäuschen brauchte eine und wenn die eine kriegt muss der Große doch auch wieder eine bekommen. Sie bekamen natürlich auch den passenden Loop gleich dazu.

In der Spielgruppe kam der Beanie total gut an und fand bei vielen große Begeisterung. Ich revanchierte mich bei einer Mutter mit einem Beanie wo wir im Frühjahr eine gestrickte Mütze bekamen. Eine Freundin von mir wurde inspiriert zum Stoffkauf und von diesem dann Motiviert die Nähmaschine auch selbst wieder auszupacken. So tragen immer mehr Kinder Mützen die selbst gemacht sind mit Liebe.

Das Grund Schnittmuster habe ich von Pattydoo eine normale Wendemütze. Einige die meinen Blog nun schon länger verfolgen wissen das ich nicht gerne nach der Norm gehe und meinen Weg suche. Sei es ein Rezept oder ein Schnittmuster. So kam es natürlich das ich versuchte die Wendemütze für mich passend zu machen. Ich wollte einen Beanie haben und so schnitt und klebte ich mit dem Schnittmuster rum und dabei kam dann dieser Beanie raus. Natürlich muss er zum Wenden sein, ist a) wärmer und b) viel mehr trage Möglichkeiten.

Hier eine kleine Gallerie:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.