Apfelradln – Apfelpalatschinken (vegan)

Da Palatschinken machen ja ein sehr langwieriges Essen ist -es ist zwar einfach dauert aber ewig-  hat man Zeit viel nach zu denken. Ich erinnerte mich an meine Kindheit wie meine Mutter immer Apfelringerl gemacht hat. Plötzlich kam mir die Idee das ich das ja nun auch mal mit dem veganen Teig probieren könnte. Flink schnitt und schälte ich die Äpfel und ging an den versuch. mhmmm…. sehr lecker wars. …

mehr lesen

Share Button

überbackene Spinat-Palatschinken

Ich bin verliebt! Wahrhaftig! In meiner Omnivoren-Zeit mochte ich Käse nur selten und mein Freund aß gerne Käse. Nun da wir uns vegan Ernähren mag ich hin und wieder den Käsegeschmack (veganen Käse natürlich) und mein Freund mag ihn gar nicht mehr, weil er ihn an den echten erinnert und es ihn dann „graust“ (anekelt). So machte ich mir die überbackenen Spinat-Palatschinken alleine, da er zuvor was anderes gegessen hatte. …

mehr lesen

Share Button

Palatschinken mit Zucchinifüllung

Mhmm Palatschinken, man kann nie genug von ihnen haben und wenn mal welche überbleiben sollten kann man ja dann noch eine Frittatensuppe daraus machen. Ich mag sie am liebsten mit einer pikanten Füllung, bin nicht so für das süße als Hauptspeise, ist für mich dann kein richtiges Essen. Leider zum Leidwesen meines Freundes, aber solche Sachen wie Marillenknödel und solche Singe kriegt er dann bei seiner Mama hin und wieder.

Share Button

Palatschinken

Was wäre die Menschheit ohne Palatschinken? Wer mag keine Palatschinken -bis auf mein Kind momentan-? Vor allem die Vielfalt mit der man Palatschinken essen kann, könnte man sich sicher nen Monat damit ernähren. Mit dem Rezept das ich euch Vorstellen werde gelingen sie mir besser als damals mit Ei und werden schön flach, rund, reißen nicht und sind geschmacklich der Hammer. Mein Freund ist auch hell auf begeistert davon und …

mehr lesen

Share Button