Heidelbeer Rohkosttorte -vegan-

Mein Gatte hatte Geburtstag. Mein Gatte hat nie wünsche. Mein Gatte will nie seinen Geburtstag feiern. Mein Gatte findet Geburtstag sinnlos.

Nach drängen von mir hin was er sich denn nun wünschen würde kam das er sich eine Rohkosttorte wünscht. Er hat gern mal Rohkost zwischen durch. Als Mittagessen an einem Dienstag bekommt er auch oft eine Rohkostbox mit. So stöberte ich also wieder mal im Internet nach einem Rezept für eine Rohkosttorte, denn er wollte sie beerig und nicht fruchtig.

Natürlich fand ich auch etwas, und natürlich experimentierte ich auch gleich damit rum. Das Resultat war verdammt geil lecker und sehr sehr sättigend.

Zutaten für Boden:
200g Mandeln
100g Haselnüsse
100g Walnüsse
220g getrocknete Datteln
3EL Kakao

Zutaten für die Creme:
300g Cashews
130g Kokosfett
1 kleine Banane
30g Agavendicksaft (mehr oder weniger nach Geschmack)
1 TL Vanillepulver
2 EL Zitronensaft
50ml Wasser
250-300g Heidelbeeren (Halbgefrorene)

Die Cashews, getrocknete Datteln, Haselnüsse und Mandel getrennt von einander einweichen. 2 Stunden oder über Nacht. Das Wasser danach abgießen. Das von den Datteln könnte ma als Flüssigkeit für die Creme dann benützen.
Während in einem Standmixer die Mandeln mit den Datteln vermengt werden zu einer homogenen Masse, kann man die Walnüsse grob hacken. Anschließend mit der Mandel-, Haselnuss-, Dattelmasse verkneten.
Dieses dann in eine Springform drücken. Die Masse dann ein wenig auf den Rand hoch drücken. Optimal ist wenn ihr den Boden mit einer Schicht Backpapier abdeckt, so könnt ihr es besser auf eine Platte, einen Teller oder der gleichen anschließend befördern.

Die Cashews abseihen und mit dem flüssigen Kokosfett, dem Agavendicksaft, der Vanille, dem Wasser (zb von den Datteln), der Banane und der Vanille im Standmixer ebenfalls zu einer homogenen Masse verarbeiten lassen. Anschließend noch abschmecken ob noch von den Zutaten mehr rein passt oder nicht.

2/3 der Masse gebt ihr aus dem Mixer in eine sperate Schüssel und zu dem anderen Drittel fügt ihr die Beeren halbangetaut hinzu. Ihr mixt sie entweder gut durch das keine Stücke bleiben oder nur grob durch das noch Fruchtstücke vorhanden bleiben.

Die Beerencreme kommt als erster auf den Tortenboden und nach dem glatt streichen gebt ihr die helle Creme noch dazu. Am besten das ganze über nacht kalt stellen aber mindestens 4 Stunden.

Das obere der Torte könnt ihr mit Schokolade, getrocknete Früchten oder frischen Früchten garnieren.

Lasst sie euch schmecken.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.