Chris Beanie von Rockerbuben

Ich wollte mal eine neue Mützenart Probieren. Da ich öfter in den Nähgruppen über die Chris Beanie von Rockerbuben stolperte, sag ich sie mir mal genauer an. Ich fand gefallen an, wie ihr euch natürlich aufgrund des Artikels denken könnt, und hab sie meinem Mann ausdrucken lassen. Ich finde mit diesem Schnittmuster lassen sich auch gut Stoffreste verwerten. Natürlich nur in den kleinen Größen. Das tolle an dem Schnittmuster ist, dass es auch für die „Großen“ -Erwachsenen- geht.

Meine erste Chris Beanie bekam ein kleines Mädchen in meiner Spielgruppe. Natürlich passend zu ihrem Traumkleid aus Katzenstoff (Kapuzenkleid von Schnabelina). Ihre Mama brachte mir den Stoff und ich zauberte ihr aus den Resten auch noch etwas. Mama und Kind waren ausser sich und das reicht auch völlig als Lohn. Diese Freude ist einfach ansteckend. Ich machte diese Beanie sogar als Wendebeanie, das heißt eine Seite überwiegend Katzenstoff und andere Seite überwiegend schwarzer Stoff. Vielleicht komm ich irgendwann auch dazu die andere Seite zu fotografieren für euch.

Die Zweite Chris Beanie wurde für meine Schwägerin zum Geburtstag gemacht. Als ich ihr den Elefantenstoff zeigte war sie verzückt, obwohl er da noch eine andere Bestimmung hatte. Ich weiß aber auch das sie auf Elefanten steht und bestimmte dann einfach das sie zum Geburtstag ihn bekommen soll. Er scheint eine Spur zu groß zu sein, das werde ich noch ändern, ich konnte sie ja schwer fragen wie Groß ihr Kopf ist.
Gut das ihr der Beanie gefällt, denn ich wüsste nicht was ich sonst damit machen sollte, mein Mann schaute mich nur komisch an und meinte er steht mir überhaupt nicht, es sei zu bunt. Männer halt…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.